CDU Gemeindeverband Schwanau CDU Schwanau - Heimat erhalten, Zukunft gestalten Menü

Herzlich willkommen auf der Internetseite der CDU Schwanau

CDU Schwanau Heimat erhalten - Zukunft gestalten 

 

wir - der CDU Gemeindeverband Schwanau - gestalten für Sie in unserer Gemeinde engagiert und unabhängig Politik.

Dabei sehen wir unsere Aufgabe nicht darin, Einzelinteressen zu vertreten, sondern für das Gemeinwohl und einen angemessenen Interessenausgleich aller Mitbürgerinnen und Mitbürger in den Ortsteilen Ottenheim, Allmannsweier, Nonnenweier und Wittenweier zu sorgen. Dieses Ziel können wir aber nur erreichen, wenn wir Ihre Anregungen oder Probleme kennen. 

Politik ist für die Menschen da und wir von der CDU Schwanau wollen kleine und große Probleme sowie Anregungen von Ihnen aufgreifen und versuchen, Lösungen zu erarbeiten.

Unsere Demokratie lebt von denen, die dabei mitwirken. Wenn Sie selbst in der CDU mitwirken und "ihr Ihre Handschrift verpassen" wollen, so sind Sie zur Mitarbeit und Mitgliedschaft herzlich eingeladen. (Antragsformular hier auf der Homepage)

Nutzen Sie die E-Mail-Adresse: cdu-schwanau@gmx.de für den schnellen Kontakt mit uns oder sprechen Sie uns direkt an, damit wir Ihre Sichtweise zu kommunalen Themen kennenlernen,

Es grüßt Sie freundlich

Sven Kehrberger                 Michael Schiff                           Kuno Hamm

Vorsitzender                          stellv. Vorsitzender                   stellv. Vorsitzender

04.08.2019

Während des Besuchs der Landtagsabgeordneten Marion Gentges, anlässlich der Baden-Württembergischen Meisterschaften im Einspänner- und Zweispänner-Gespannfahren beim Reit- und Fahrverein Ottenheim, nutzte die CDU Schwanau, die Gelegenheit um mit Frau Marion Gentges über Themen, wie die Entwicklung des ländlichen Raumes und den Ausbau des öffentlichen Personennahverkehrs zu diskutieren. Ebenfalls berichtete Frau Gentes über aktuelle Themen aus dem Landtag.

Beeindruckt zeigte sich Frau Gentges (MdL) vom Gelände und der Leistung des Reit- und Fahrvereins Ottenheim. Ebenfalls beeindruckte sie das hohe Niveau und die herausragenden sportlichen Leistungen von Mensch und Tier.

04.05.2019

 

Dafür machen wir uns stark

Infrastruktur und Wirtschaft

  • die Stärkung des Wirtschaftsstandorts Schwanau
  • die Interessen des bestehenden und neu anzusiedelnden Handwerks und Gewerbes sowie der Landwirtschaft
  • den kontinuierlichen Ausbau eines schnellen, zukunftsfähigen Internets
  • verkehrsberuhigende Maßnahmen in Wohngebieten
  • einen verantwortungsvollen und sinnvollen Umgang mit den öffentlichen Geldern
  • weiterer Ausbau der Fahrradwege für ganz Schwanau um die Ortsteile noch besser zu verbinden

Natur, Landschaft und Wohnen

  • angemessene Vorhaltung von Bauplätzen
  • sinnvolle und adäquate, innerörtliche Nachverdichtung
  • den Schutz und Erhalt unserer Natur- und Landschaftsbildes
  • Förderung altersgerechten Wohnens in unserer Heimatgemeinde 

Bildung und Soziales

  • Die Stärkung unseres Schulstandortes Schwanau
  • Eine zukunftsfähige, bürgernahe Grundschulkonzeption
  • Bereitstellung von ausreichenden kostengünstigen Kinderbetreuungsplätzen in allen Ortsteilen
  • Die Schaffung oder Bereitstellung von Seniorengerechtem barrierefreiem Wohnraum um damit ein möglichst langes selbstbestimmtes Wohnen zu ermöglichen
  • Die Stärkung der Jugendarbeit in den örtlichen Vereinen
  • Die aktive Mitgestaltung unserer Jugendlichen in der Gemeindepolitik

Kultur und Vereine

  • die Unterstützung und Stärkung der Vereine und er Vereinstätigkeiten
  • eine nachhaltige Unterstützung unserer freiwilligen Feuerwehr
  • Förderung des Ehrenamtes
  • Unterstützung einer traditionsbewussten Kultur- und Heimatpflege 
  • Aufrechterhaltung bestehender und Bereitstellung neuer Aufenthaltsräume für unsere Vereine

 

 

04.05.2019

CDU und CSU haben erstmals ein gemeinsames Wahlprogramm zur Europawahl beschlossen. Im Mittelpunkt stehen zentrale Fragen zur Gestaltung der gemeinsamen Zukunft in Europa. Es gehe um „ein Europa, das in den großen Schicksalsfragen in der Lage ist, seine Rolle in der Welt erfolgreich zu wahrzunehmen“, betonte die CDU-Vorsitzende, Annegret Kramp-Karrenbauer, zur Vorstellung gegenüber der Hauptstadtpresse. Bei der Europawahl gehe es um die Frage, wie man Europa gestalten wolle. „Es geht nicht um die Frage ob für oder gegen Europa.“